Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Hier können Satzfische von Privat angeboten werden

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

guepfl
Beiträge: 1487
Registriert: 30.06.2015 19:19

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von guepfl » 11.07.2019 15:52

Schaut mal bei Euch in den Supermärken nach, was da verlangt wird. Ihr seid da wahrscheinlich echt billiger als die Essensschleuderer von der Industrie.

Ich verlange und bekomme noch immer 16 bis 18 Euro für das Kilo biogefütterte Forellen. Beim Karpfen liegt der Preis bei rd. 8 Euro.

Würde hier mit mehr selbstvertrauen auf den Markt gehen und die Konsumenten vom Wert des Produktes überzeugen. Ein sorgsames erzeugtes regionales Produkt darf immer um 30 bis 50 Prozent mehr kosten, als der Mist, den uns die Handelsketten vorsetzen.

Und: Es gibt immer einen Dummen, der es billiger macht. Und es gibt immer einen, dem das noch immer zu teuer ist. Davon würde ich mich nicht beeindrucken lassen.

Wichtig ist, dass du deine eigenen Kunden hast.

asgar
Beiträge: 128
Registriert: 15.07.2014 20:24
Wohnort: 92318

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von asgar » 11.07.2019 15:58

Da geb ich dir Recht! Ich verkaufe meine Forellen zu 90% geräuchert. Da hab ich meine Stammkunden, und die zahlen auch gerne einen angemessenen Preis weil sie wissen wo die Fische herkommen. Die Forellen die ich jetzt verkaufen will sind einfach ein Überbestand, weil ein Kunde mich versetzt hat.

DanielSbk
Beiträge: 52
Registriert: 07.05.2018 17:32
Wohnort: 90592

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von DanielSbk » 11.07.2019 16:28

Da hast du absolut Recht guepfl!
Ich verkaufe auch nicht so billig. Karpfen an Endverbraucher bin ich auch bei 8€. Geräucherte Forellen verlange ich um die 19€ von meinen Bekannten und Stammkunden. Bin da auch über unserem regionalen Durchschnitt und kommt alles sehr gut an. Hat sich noch keiner über Preise beschwert.
Ging ja nur um was ist "billig" und was ist "teuer".
Ist eigentlich ein sehr interessantes Thema....

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8103
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 11.07.2019 18:02

@ asgar

Das ist Strategie....

Hier eine Liste nach der ich Forellen Verkaufe (wenn ich welche Verkaufen würde).

https://www.lfl.bayern.de/mam/cms07/ifi ... e_2016.pdf
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8103
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 11.07.2019 18:04

guepfl hat geschrieben:
11.07.2019 15:52
Schaut mal bei Euch in den Supermärken nach, was da verlangt wird. Ihr seid da wahrscheinlich echt billiger als die Essensschleuderer von der Industrie.

Ich verlange und bekomme noch immer 16 bis 18 Euro für das Kilo biogefütterte Forellen. Beim Karpfen liegt der Preis bei rd. 8 Euro.

Würde hier mit mehr selbstvertrauen auf den Markt gehen und die Konsumenten vom Wert des Produktes überzeugen. Ein sorgsames erzeugtes regionales Produkt darf immer um 30 bis 50 Prozent mehr kosten, als der Mist, den uns die Handelsketten vorsetzen.

Und: Es gibt immer einen Dummen, der es billiger macht. Und es gibt immer einen, dem das noch immer zu teuer ist. Davon würde ich mich nicht beeindrucken lassen.

Wichtig ist, dass du deine eigenen Kunden hast.
Da bin ich deiner Meinung!
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8103
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 11.07.2019 18:07

Als ich und mein Schwager vor etwa 10 Jahren noch die gepachteten Teiche hatten haben wir unsere K³ alle an einer Wirtschaft für 3,50 verkauft !
Wir hatten damals auch Zander (25€) und Welse (20€) in Speisefisch größe im Teich.
Die privaten Abnehmer kamen bis aus Nürnberg gefahren.
Sogar für die Moderlischen hatten wir Abnehmer die sie als Speisefische wollten.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

asgar
Beiträge: 128
Registriert: 15.07.2014 20:24
Wohnort: 92318

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von asgar » 11.07.2019 18:09

Danke für die Liste!! Ich denke es ist zu einem großen Teil auch die Regierung an der Billigware mit schuld. In anderen Ländern werden Waren aus dem Ausland entsprechend besteuert, um die einheimischen Produzenten zu unterstützen.

Elmar
Beiträge: 2019
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von Elmar » 14.07.2019 09:20

Servus Asgar,

also ich finde deinen Preis für unsere Gegend voll in Ordnung. 3 € für einen Speisefisch ist doch mehr als günstig!

Billigheimer die nicht rechnen können und ihre Fische verschenken gibt es immer.

Wichtig für die Preisfindung ist immer der regionale Bezug und da bist du mit Standort NM (Nähe Nürnberg) billig. Ich wüßte nicht wo ich in Nürnberg ein Mittagessen für 3,5 € bekomme.

Grüße, Elmar

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8103
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 14.07.2019 13:59

In Nürnberg kostet der Karpfen lebend im durchschnitt 6€ lebend geschlachtet 10€
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

asgar
Beiträge: 128
Registriert: 15.07.2014 20:24
Wohnort: 92318

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von asgar » 14.07.2019 14:01

Danke Elmar! Mir war nicht bewusst dass meine Anzeige so eine Diskussion auslösen kann. Auf der einen Seite gut, andererseits hat sich noch kein Interessent gemeldet.

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8103
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 14.07.2019 16:33

Das wundert mich aber bei diesem Preis. Ich würde sie nehmen wenn ich nicht selber welche hätte!
Bei uns im Supermarkt kosten sie verpackt 6,40€/kg

Biete sie mal für 30 cent 100gr. an. es gibt viele die nicht Rechnen können... ;)
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
Syntac
Site Admin
Beiträge: 4791
Registriert: 06.09.2008 21:03
Wohnort: Berg bei Neumarkt

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von Syntac » 14.07.2019 17:27

Gü.a.Pa. hat geschrieben:
14.07.2019 16:33
Das wundert mich aber bei diesem Preis. Ich würde sie nehmen wenn ich nicht selber welche hätte!
Bei uns im Supermarkt kosten sie verpackt 6,40€/kg

Biete sie mal für 30 cent 100gr. an. es gibt viele die nicht Rechnen können... ;)
Das wäre aber ein schlechtes Geschäft.
Dann wäre er nämlich 1,35 je Fisch statt 3 Euro, bzw. 3 Euro je KG...

DanielSbk
Beiträge: 52
Registriert: 07.05.2018 17:32
Wohnort: 90592

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von DanielSbk » 14.07.2019 18:09

:lol: :lol: :lol:
Ja das wäre blöd

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8103
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 14.07.2019 18:40

Ich ging jetzt vom kg Preis aus, er Verkauft sie ja Preis pro Stck bei 450gr (500gr) für 3 €
Sagen wir mal einfach halber die Fische haben 500gr./Stck zu 3€ sind das pro 100gr. rund 0,30€ !?
oder liege ich da falsch?
Sind es paar gr. mehr dann halt paar cent mehr ansetzen!
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

DanielSbk
Beiträge: 52
Registriert: 07.05.2018 17:32
Wohnort: 90592

Re: Verkaufe schlachtreife Regenbogenforellen

Beitrag von DanielSbk » 14.07.2019 19:00

1kg wären bei deiner Rechnung 3€!
100g x 0,30€ =3,00€
Da verrechnest du dich
Du meinst 6€ pro kg....3€a 450g....=ca. 6€ pro kg

Antworten