Seerosen richtig pflanzen

Fragen und Antworten zu Pflanzen im und am Teich

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

Antworten
NoFear
Beiträge: 235
Registriert: 12.07.2012 19:51
Wohnort: nördlicher lk Osnabrück

Seerosen richtig pflanzen

Beitrag von NoFear » 28.03.2019 19:37

Hi Leute,
Ich habe mir für die neue teichanlage ein paar neue seerosen gekauft diese wollte ich in rechteckige mörtelkübel pflanzen damit sie sich nicht unkontroliert ausbreiten. In meiner anderen anlage hatte ich das problem das mir die bisam und karpfen die pflanzen immer abgefressen und aus den kübeln gebuddelt haben. Bei der neuen anlage wollte ich die kübel mit einem Estrichgitter mit 5x5 cm abstand abdecken. Jetzt habe ich aber die sorge das die blätter der seerose nicht durch das gitter passen . Die blätter sind ja wenn sie aus der pflanze wachsen zusammen gerollt, öffen die sich erst an der wasseroberfläche oder schon unterwasser? Nicht das die blätter alle unter dem gitter hängen bleiben.
Mfg Michael

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8047
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Seerosen richtig pflanzen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 28.03.2019 19:48

Bringe das Gitter direkt oder 5 cm über den Kübeln an dann wachsen die Triebe durch.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Elmar
Beiträge: 1966
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Seerosen richtig pflanzen

Beitrag von Elmar » 29.03.2019 11:51

Servus,

richtig, unten sind die Blätter zusammen gerollt. Sie entfalten sich auch ihrem Weg zur Wasseroberfläche. Meine Seerosen sind wie Unkraut und nicht im Zaum zu halten, die würden siech durch jedes Gitter qetschen. Ja näher das Gitter bei den Seerosen ist desto weicher sind die Blätter und desto leichter kann sie die Pflanze dort durchdrücken.

Seerosen zu setzen würde ich mir trotzdem überlegen. Mein betroffener Teich war ein Jahr, nachdem er komplett gebaggert wurde bereits wieder zu über einem Drittel zugewuchert.
Hatte letztes Jahr ein Dutzend Graser mit 6 bis 8 kg Stückgewicht drin. Die haben zwar die Seerosen gefressen konnten aber die weitere Ausbreitung nicht verihndern.

Grüße, Elmar

NoFear
Beiträge: 235
Registriert: 12.07.2012 19:51
Wohnort: nördlicher lk Osnabrück

Re: Seerosen richtig pflanzen

Beitrag von NoFear » 29.03.2019 14:47

Vielen dank für eure tips , ich werde es so machen und die wannen bis auf 5 cm mit sand/lehm gemisch füllen und dann die gitter obendrauf befestigen. Das die seerosen nicht anfangen zu wuchern probier ich ja durch das pflanzen in kübel zuverhindern. Wenn die mörtelwannen unterwasser stehen und nicht direkt dem sonnenlicht ausgesetzt sind halten die eigentlich ewig.


Mfg Michael

Benutzeravatar
Nevs92
Beiträge: 178
Registriert: 20.03.2018 12:26
Wohnort: Unterfranken

Re: Seerosen richtig pflanzen

Beitrag von Nevs92 » 29.03.2019 20:44

NoFear hat geschrieben:
29.03.2019 14:47
Vielen dank für eure tips , ich werde es so machen und die wannen bis auf 5 cm mit sand/lehm gemisch füllen und dann die gitter obendrauf befestigen. Das die seerosen nicht anfangen zu wuchern probier ich ja durch das pflanzen in kübel zuverhindern. Wenn die mörtelwannen unterwasser stehen und nicht direkt dem sonnenlicht ausgesetzt sind halten die eigentlich ewig.


Mfg Michael
Also das der spaß mit den kübeln nicht funktioniert kann ich dir schon aus unserem Gartenteich berichten. Dort hab ich auch die seerose in einen 60l mörtelkübel gesetzt. Nach 3 Jahren war der komplette boden des teichs mit der seerose bewachsen...

Antworten